Berufliche Eingliederung

Aufsuchende Stabilisierungsberatung

Sie haben es geschafft! Sie konnten nach einer ggf. längeren Zeit der Arbeitslosigkeit einen Arbeitgeber von sich überzeugen und starten nun in ein neues Arbeitsverhältnis. Bei der Beseitigung bestehender oder neu auftauchender Stolpersteine unterstützen wir Sie im Rahmen der "Aufsuchenden Stabilisierungsberatung".

Eu react esf mags ueberschrift rgb


Für (Wieder-)Einsteiger*innen

Sie haben es geschafft! Sie konnten nach einer ggf. längeren Zeit der Arbeitslosigkeit einen Arbeitgeber von sich überzeugen und starten nun in ein neues Arbeitsverhältnis. Damit haben Sie einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu Ihrem beruflichen Erfolg gemacht.

Nun gilt es, noch bestehende oder neu auftauchende Stolpersteine aus dem Weg zu räumen, um langfristig im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Auf diesem Weg begleiten wir Sie gern durch die "Aufsuchende Stabilisierungsberatung".

Mögliche Themen können dabei sein:

  • Bewältigung des Arbeitsalltages und der Familienaufgaben (Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Bewältigung des Haushalts, Finanzplanung)
  • Schaffung von Transparenz über betriebliche Anforderungen (Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsvertrag, Hierarchien und betriebliche Regelungen, Arbeitsschutz/-sicherheit)
  • Inanspruchnahme von externen Beratungs- und Unterstützungsleistungen (Antragstellungen, Behördengänge, Institutionen)
  • Stärkung Ihrer Beschäftigungsfähigkeit (Gesundheitsförderung, Stress- und Konfliktbewältigung)
  • Prävention erneuter Arbeitslosigkeit

Für Unternehmen

Sie haben eine neue Fachkraft aus der Arbeitslosigkeit heraus eingestellt und möchten diese nachhaltig und langfristig in Ihrem Unternehmen beschäftigen?

Die "Aufsuchende Stabilisierungsberatung" kann dazu beitragen, dass dies für alle Beteiligten gut gelingt! Ihnen stehen durch das Programm professionelle Coaches zur Seite, die gemeinsam mit Ihnen und Ihrer neuen Fachkraft Wege finden, mögliche Stolpersteine zu beseitigen.

Im gemeinsamen Austausch lassen sich oft gute Lösungswege finden - dafür setzen sich die Coaches ein.

Mögliche Themen sind daher:

  • Transparenz zu betrieblichen/gesetzlichen Regelungen und Anforderungen
  • Transparenz zu Weisungshierarchien und Kommunikationswegen im Betrieb
  • Erwartungen des Betriebes an Leistung und Verhalten
  • Möglichkeiten der Einarbeitung/Einweisung auf dem Arbeitsplatz (Beratung zu Fördergeldern)
  • Bewältigung von Konflikten
  • Förderung der Beschäftigungsfähigkeit der neuen Fachkraft

Organisation & Umfang

Die "Aufsuchende Stabilisierungsberatung" wird individuell zwischen der/dem Beschäftigten, dem Coach und dem Betrieb vereinbart.

Der zeitliche Umfang des Coachings richtet sich nach den Bedarfen der/des Beschäftigten und des Betriebes und endet spätestens vier Wochen nach Ende der im Arbeitsvertrag vereinbarten Probezeit.

Die Coachingtermine werden zwischen den Beteiligten individuell abgestimmt. Der Gesprächsort kann frei gewählt werden (Räumlichkeiten des Coaches im Bildungsinstitut, Räumlichkeiten im Betrieb, sonstige Treffpunkte, die vertrauliche Gespräche zulassen).

Zielgruppe

  • Personen, die nach längerer Arbeitslosigkeit wieder ein Arbeitsverhältnis antreten
  • Betriebe, die aus der Arbeitslosigkeit eingestellt haben
Partner