Rund um die Ausbildung

Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) - Berufsfelderkundung

Die Welt der Berufe wird immer vielfältiger, daher fällt es Schüler*innen zunehmend schwer, den Durchblick zu bekommen und einen Ausbildungs- und Berufsweg zu finden, der zu ihnen passt. Genau hier setzt die Landesinitiative KAoA an und bietet den Schüler*innen viele Möglichkeiten der beruflichen Orientierung, um eine fundierte Berufswahl zu treffen.


Die Berufsfelderkundung...

...bietet Einblicke in die Anforderungen verschiedenster Berufsfelder, und das ganz praktisch. Denn anschauen allein reicht nicht, um ein Gespür für ein Berufsfeld, einen Beruf oder eine Tätigkeit zu bekommen. Nur wer selbst macht, kann erleben, was das mit einem selbst tut - ob es gut von der Hand geht oder nicht, ob es Spaß macht oder nicht und ob man es immer wieder machen will, oder auch nicht. Auf dem Weg des Ausprobierens können Schüler*innen somit feststellen, ob es sich lohnt, sich mit einem Berufsfeld näher zu befassen oder lieber noch etwas anderes zu probieren, oder vielleicht sogar das nächste Schulpraktikum in einem Betrieb zu absolvieren, der genau dieses Berufsfeld abdeckt.

Inhalt

Die Berufsfelderkundung (3 Tage, 1 Berufsfeld pro Tag)

  • vermittelt einen praktischen Einblick in verschiedene Berufsfelder (s. u.),
  • ermöglicht es eigene Stärken zu erkennen und
  • fördert eine realistische Berufswahl.

Angebotene Berufsfelder

  • Körperpflege (Friseur/Kosmetik)
  • Handel/Verkauf
  • Lager/Logistik
  • Gesundheit/Soziales
  • Hotellerie/Gastronomie
  • Hauswirtschaft
  • Garten-/Landschaftsbau
  • Metall
  • Farbe/Raumgestaltung
  • Baugewerbe

Begleitung

Die Berufsfelderkundung findet in modernen Werkstätten und auf gut ausgestatteten Praxisflächen statt. Angeleitet durch Ausbilder*innen und unter sozialpädagogischer Begleitung können die Schüler*innen intensive praktische Erfahrungen machen. Wenn sich bei der Berufsfelderkundung herausstellt, dass ein Berufsfeld besonders interessant für eine/n Schüler*in ist, kann eine Vertiefung im Rahmen eines Praxiskurses erfolgen.

Voraussetzungen

Die Schüler*innen werden von ihrer Schule bei der Kommunalen Koordinierungsstelle der Stadt Bochum bzw. Herne für die Berufsfelderkundung angemeldet.

Zertifikate
- Trägerzertifikat

Partner