Weiterbildung

Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen & Behandlung von Gütern (VDI 2700)

Das Modul dient der Vermittlung von Kenntnissen zur betriebssicheren Handhabung unterschiedlichster Ladung auf unterschiedlichen Fahrzeugen nach Richtlinie 2700 des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI 2700). Die vermittelten Inhalte werden am Ende des Moduls in Form einer theoretischen und praktischen Abschlussprüfung überprüft.


Inhalt

Grundkenntnisse zu Fahrzeugen und Zügen, Fahrzeugteilen und Zubehör

  • Fahrzeugarten einschl. der selbstfahrenden Arbeitsmaschinen
  • Züge und Sattelkraftfahrzeuge
  • Stützvorrichtungen an Anhängern, Karosserien, Sonderaufbauten, Planengestelle, Abdeckungen und Verschlüsse am Fahrzeug, Verplombungseinrichtungen

Lastverteilung Theorie nach VDI-Norm 2700

  • Lesen von Lastverteilungsplänen
  • Richtige Verteilung der Ladung
  • Berechnung von Schwerpunkt und Achslasten
  • Beachtung des zulässigen Gesamtgewichtes

Behandlung von Gütern

  • Verstauen und Entladen der Güter und Berücksichtigung der Verkehrssicherheit und des Umweltschutzes
  • Verwendung von Lade- und Entladevorrichtungen
  • Verwendung von Haltevorrichtungen
  • Erkennen von Mängeln und Fehlern an den übernommenen Gütern
  • Sichern der Ladung bei Unfällen oder Zwischenfällen
  • Grundkenntnisse der Haftung aus Beförderungsverträgen

Voraussetzungen

Für die Teilnahme sind der Nachweis über die gesundheitliche Eignung für das Führen von Flurförderzeugen (G25) sowie eine gute körperliche Belastbarkeit erforderlich. Die sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift ist von Vorteil.

Zielgruppe

  • Personen mit und ohne Berufsausbildung / Berufserfahrung in der Lagerlogistik, die für ihre zukünftige Tätigkeit die Sicherung von Ladung auf Kraftfahrzeugen und den richtigen Umgang mit den zu transportierenden Gütern beherrschen müssen

Zertifikate
- Trägerzertifikat