Umschulung

Umschulung Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel (IHK)

Die Umschulung "Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel" vermittelt die berufstypischen Kenntnisse und Fertigkeiten und bereitet praxisgerecht auf die Anforderungen im Unternehmen vor. Die Umschulung endet mit der Berufsabschlussprüfung vor der IHK Mittleres Ruhrgebiet und umfasst zusätzlich Zertifizierungen in SAP® und Wirtschaftsenglisch (LCCI). Starten Sie mit uns in Richtung Zukunft!


Stark im Handel

Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind die Profis für Handelsbeziehungen im In- und Ausland. Sie verkaufen Waren, Service- und Kundendienstleistungen in allen erdenklichen Warengruppen – entsprechend groß ist ihr Einsatzgebiet. Grundsätzlich beobachten sie den Markt, kalkulieren Preise und beurteilen die Absatzchancen. Dabei berücksichtigen sie Marketingstrategien ebenso wie logistische Transportprozesse. Neben planerischen und recherchierenden Tätigkeiten gehören aber auch ganz praktische Tätigkeiten, wie das Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen sowie die Abwicklung von Reklamationen dazu. Unsere Umschulung stattet Sie mit allen Fähigkeiten aus, die Sie zur Bewältigung Ihrer vielschichtigen Aufgaben benötigen.

Inhalt

Dem Berufsbild entsprechend werden sowohl die Handlungsfelder des Ausbildungsrahmenplans als auch die Lernfelder aus dem Lehrplan des Ministeriums für Schule und Weiterbildung miteinander verschränkt in Theorie und Praxis vermittelt. Unsere Ausbilder*innen achten dabei stets auf die Förderung und Entwicklung ihrer beruflichen Handlungskompetenz und führen eine passgenaue Prüfungsvorbereitung durch. Die Lernfelder der Umschulung zum/r Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel sind im Detail:

  • Berufsausbildung und Betrieb
  • Beschaffung und Logistik
  • Vertrieb und Kundenorientierung
  • Information und Organisation (inkl. SAP®01-Anwenderzertifizierung)
  • Fremdsprachige Kommunikation (Wirtschaftsenglisch mit LCCI EfB-Prüfung)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Vertiefung nach Fachrichtung
    • Großhandel
    • Außenhandel

Betriebliche Praktika

Bestandteil der Umschulung sind betriebliche Phasen im Umfang von 924 Zeitstunden mit betriebsüblichen Arbeitszeiten. Die Praktika starten nach einer Einführungsphase und werden bis zur intensiven Prüfungsvorbereitung in enger Abstimmung mit dem Betrieb (3 Tage Praktikum / 2 Tage Bildungsinstitut pro Woche) durchgeführt.

Prüfung

Die Berufsabschlussprüfung wird von der IHK Mittleres Ruhrgebiet abgenommen und richtet sich nach der Prüfungsordnung für den Ausbildungsberuf "Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel".

Ihr Vorteil

Sowohl in den Theorie- als auch EDV-Räumen erwartet Sie eine Top-Ausstattung in angenehmer Atmosphäre. Sie arbeiten mit kompetenten, erfahrenen und didaktisch versierten Ausbilder*innen zusammen, die Sie nicht nur im Hinblick auf eine gelungene Prüfungsvorbereitung, sondern dank hervorragender Betriebskontakte in der Region auch beim anschließenden Übergang in Beschäftigung intensiv unterstützen.

Bei erfolgreichem Abschluss erwartet Sie zudem eine Prämie Ihres Kostenträgers! Seit dem 1. August 2016 können Sie bei einer Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit eine Weiterbildungsprämie erhalten. Beim Bestehen der Abschlussprüfung erhalten Sie 1.500 € von Ihrem Kostenträger. Fragen Sie nach, es lohnt sich!

Zielgruppe

Die Umschulung zum/r Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel ist geeignet für

  • Personen ohne Berufsabschluss, die berufliche Vorerfahrungen aus dem Handel mitbringen, EDV-affin sind und über grundlegende Englischkenntnisse verfügen
  • Personen mit Berufsabschluss, die im erlernten Beruf nicht mehr arbeiten können, EDV-affin sind und über grundlegende Englischkenntnisse verfügen
  • Rehabilitand*innen
  • Studienabbrecher*innen aller Fakultäten

Zertifikate
- SAP®-Anwenderzertifikat
- LCCI-Zertifikat Business English
- Gesellenbrief IHK
- Trägerzertifikat