Rund um die Ausbildung

Assistierte Ausbildung (AsA)

Die „Assistierte Ausbildung“ ist ein Angebot, das Auszubildende im dualen System während ihrer Berufsausbildung dabei unterstützt, den Abschluss erfolgreich zu bestehen und im Anschluss an die Ausbildung in versicherungspflichtige Beschäftigung einzumünden. Dafür stellt "AsA" den Auszubildenden eine individuelle Lernunterstützung und Begleitung an die Seite, die passgenau hilft, wo es nötig ist.


Ausbildung mit Extras

Die "Assistierte Ausbildung (AsA)" ist eine ganz normale betriebliche Ausbildung - nur halt mit dem gewissen Extra. Denn manchmal tauchen Schwierigkeiten auf, die den erfolgreichen Ausbildungsverlauf gefährden. Und dann ist Hilfe gefragt, z. B. dadurch, dass es jemanden gibt, der den Lernstoff der Berufsschule noch mal anders erklärt oder schwierige deutsche Fachbegriffe mit einem übt. Vielleicht gibt es aber auch Konflikte mit dem/der Ausbilder*in im Betrieb oder in der Berufsschulklasse, mit denen man gerade nicht fertig wird und daher an einen Abbruch der Ausbildung denkt.

Andererseits ist vielleicht auch der Betrieb nicht zufrieden mit seinem/seiner Auszubildenden, hat aber keine Ressourcen, um sich selbst zu kümmern, zumal wenn die Probleme nicht im praktischen Teil der Ausbildung liegen. Auch hier ist es hilfreich, wenn Unterstützung von außen dazukommt. Die individuell angepassten Unterstützungsleistungen für Auszubildende und Ausbildungsbetriebe sorgen dafür, dass junge Menschen ihr Ausbildungsverhältnis schließlich mit einem erfolgreichen Abschluss beenden und in eine Anschlussbeschäftigung einmünden. Für die Ausbildungsbetriebe leistet die „Assistierte Ausbildung“ einen entscheidenden Beitrag zur Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses und damit zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses.

Die „Assistierte Ausbildung (AsA)“ ist somit das gewisse Extra in der dualen Ausbildung im Betrieb.

Folgende Angebote stehen dabei zur Verfügung:

Für Auszubildende (4 - 9 UStd./Woche)

  • Stütz- und Förderunterricht (berufsbezogene und allgemeinbildende Lernfelder)
  • Vermittlung von Lerntechniken/Methodentraining
  • Sprach- und Kommunikationstraining
  • gezielte Prüfungsvorbereitung
  • Bewerbungstraining und -begleitung
  • individuelle sozialpädagogische Begleitung und Beratung

Für Ausbildungsbetriebe (regelmäßiger Kontakt nach Bedarf des Betriebes)

  • Unterstützung bei administrativen Aufgaben und bei der Organisation der Ausbildung
  • Vernetzung mit Berufsschule und Kammer bzw. Innung
  • Vorbereitung von Prüfungen
  • Bewältigung von Problemen im Zusammenhang mit dem Ausbildungsverhältnis

In der kooperativen Zusammenarbeit von Berufsschule, Ausbildungsbetrieb und Auszubildenden liegt der Schlüssel zum Erfolg!

Voraussetzungen

Die Teilnahme an der "Assistierten Ausbildung" wird durch die Jugendberufsagentur veranlasst. Sprechen Sie Ihren Bedarfsträger an!

Zielgruppe

  • Auszubildende, die in Bochum oder Herne eine betriebliche Ausbildung machen

Zertifikate
- Teilnahmebescheinigung