Weiterbildung

Rechnungswesen 1 - Finanzbuchhaltung (Theorie)

Das Modul vermittelt allgemeine theoretische Grundlagen der Finanzbuchhaltung sowie praktische Kompetenzen in der Buchhaltung. Die Inhalte werden am Ende des Moduls in Form einer internen, schriftlichen Abschlussprüfung abgefragt und bewertet.

Inhalt

I. Theoretische Grundlagen der Finanzbuchhaltung

  • Grundlagen von Wirtschaft und Unternehmen
  • Grundlagen, Ziele und Zweck des Rechnungswesens
  • Die Wahl des richtigen Kontenrahmens
  • Aufgaben und Teilgebiete des Rechnungswesens
  • Gesetzliche Grundlagen des Rechnungswesens
  • Inventur und Inventar
  • Erstellung der Bilanz
  • Veränderung der Bilanz durch Geschäftsvorfälle
  • Auflösung der Bilanzposten in Konten

II. Buchen in der Finanzbuchhaltung

  • Buchungen und Abschluss der Bestandskonten
  • Komplexe Übungsaufgaben zur Erfolgskontrolle
  • Buchungen und Abschluss der Erfolgskonten
  • Veränderungen des Eigenkapitals
  • Buchungen und Abschluss der Warenkonten
  • Privatkonten, Einlage und Entnahme
  • Komplexe Übungsaufgaben zur Erfolgskontrolle
  • Buchungen und Abschluss der Privatkonten
  • Abschreibung und Abschreibungsarten

Voraussetzungen

Ein kaufmännisches Grundverständnis und Kenntnisse zur kaufmännischen Terminologie sollten vorhanden sein.

Zielgruppe

  • Personen, die grundlegende Buchhaltungskenntnisse für ihre zukünftige Tätigkeit benötigen
  • Personen mit und ohne qualifizierte kaufmännische Ausbildung
  • Akademiker*innen mit beruflicher Perspektive im kaufmännischen Bereich

Dieses Kursangebot ist auch Bestandteil des
KKC - Kaufmännisches KompetenzCenter

Zertifikate
- Trägerzertifikat